Gedankenausschiss… äh… -schuss

Manchmal habe ich das Gefühl, mir selber, meinen Gefühlen und meinen Bedürfnissen hinterherzulaufen. So schnell kann ich gar nicht sehen, verstehen und genießen, wie mein Leben abläuft. Als wäre das Laufband, auf dem ich laufe, zu schnell eingestellt.

Andererseits… Manchmal wünschte ich wiederum auch, die Zeit würde ein bisschen schneller vergehen, ich wäre schon älter, hätte schon mehr geschafft… Manchmal wäre ich gerne so alt, wie ich immer gehalten werde. „Mindestens sechzehn.“ „Schon so siebzehn…“ „Was, du bist erst vierzehn?! Ich dachte du wärst bald mit der Schule fertig!“ Andererseits… ich wüsste auch nicht, was dann besser wäre, außer dass ich dann bald mit der Schule fertig wäre…

Ach, ich denk schon wieder viel zu viel… Und irgendwie bin ich auch gar nicht bei der Sache… und auch gar nicht bei mir… Und eigentlich sowieso… ich könnte jetzt noch mehr unzusammenhängende Gedanken aufschreiben, mein Kopf ist ja schließlich voll davon, aber irgendwie…

ach…

Gute Nacht.


Ein Kommentar


Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s