Ich will gehört werden.

Das will ich.

Ich will, dass meine Worte nicht einfach nur Schallwellen sind. Ich will, dass sie einen Inhalt haben. Ich will, dass sie irgendwo ankommen und etwas bewegen, Denkvorgänge in Gang setzten, Menschen Freude machen oder sie provozieren. Ich will, dass meine Worte nicht einfach egal sind.

Ich will, dass meine Bilder und Fotos nicht einfach nur Farben sind. Ich will, dass sie etwas darstellen, mehr als einfach nur Farben. Ich will, dass sie eine Wirkung haben, inspirieren, etwas auslösen, Gefühle hervorrufen. Ich will, dass meine Bilder und Fotos nicht einfach egal sind.

Ich will, dass meine Musik nicht einfach nur Töne sind. Ich will, dass sie Menschen berührt und dass sie Gefühle macht. Ich will, dass Menschen etwas darin finden oder wiederfinden. Ich will, dass sie Freude macht und etwas anregt. Ich will, dass meine Musik nicht einfach egal ist.

Ich will, dass meine Texte nicht einfach Buchstabenketten sind. Ich will, dass sie irgendwo ankommen und etwas hervor kitzeln. Ich will, dass sich Menschen darin wiederfinden. Ich will, dass Wahrheit darin steckt. Ich will, dass sie schön sind. Ich will, dass meine Texte nicht einfach egal sind.

Ich will, dass ich nicht einfach ein Mensch bin. Ich will, dass ich gehört werde, gesehen werde. Ich will etwas verändern. Ich will Menschen berühren. Ich will Menschen herausfordern. Ich will für manche Menschen wichtig sein. Ich will geliebt sein. Ich will, dass ich nicht einfach egal bin.

Das will ich.

Eine einzige Person, die sich von meinen Worten angesprochen fühlt, und es war nicht umsonst. Eine einzige Person, die Freude an einem Foto oder an einem Bild hat, und ich bin zufrieden. Eine einzige Person, die gerne meiner Musik zuhört, und mein Ziel ist erreicht. Eine einzige Person, die sich in meinen Texten wiederfindet, und es hat sich gelohnt.

Eine einzige Person, für die ich nicht egal bin.

Das will ich.


4 Kommentare

  1. Here I come! ;)
    Aber schön, dass du das ansprichst (tut mir leid, ich weiss echt nicht, was dazu sagen. Ich weiss nur, dass es meine Bestimmung ist, hier einen Kommentar zu hinterlassen, aber was der eigentliche Inhalt ist, hat mir das Schicksal noch nicht verraten)

  2. Ich danke dir und dem Schicksal, dass wir uns kennen und dass du meinen Blog ließt. Es ist ermutigend, zu wissen, dass du mein ganzes Geschreibsel ließt. :)


Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s