Juhuuu, mein Blogger-Ich wird acht!

Puh, Leute. Heute vor acht Jahren habe ich mit dem Bloggen begonnen. Da war ich 12. Jetzt bin ich 20 und denke darüber nach, was mich 8 Jahre Bloggen gelehrt haben.

  1. Ich werde nie den perfekten Text schreiben.
    Wenn ich nicht Texte veröffentliche, die Mängel haben, veröffentliche ich gar nichts. Es gehört Mut und Überwindung dazu, der Welt meine unperfekten Sachen zu zeigen. Ich mache mich damit verletzlich.
  2. Ich wiederhole mich.
    So schwer es auch ist, sich das einzugestehen – mich beschäftigen nunmal immer wieder dieselben Themen. Es sind immer wieder dieselben Stimmungen, die mich sagen lassen: Jetzt will ich schreiben. Und das führt dazu, dass sich die Texte ähneln. Ich denke, das ist okay, aber mein Ideal ist eigentlich ein anderes – was wieder zu Punkt eins führt.
  3. Ich werde nie wissen, wer alles meinen Blog liest – und wer nicht.
    Besonders im echten Leben geht es mir immer wieder so. Manchmal nehmen Freunde Bezug auf meinen Blog, bei denen ich nicht erwartet hätte, dass sie den verfolgen. Und auf einmal kommt die Erkenntnis: Diese Person hat viel mehr Einblick in mein Leben, als ich bisher angenommen habe. Das fühlt sich dann meistens etwas verrückt an. Aber meistens auch schön – welch eine Ehre, dass sie sich für mein Geschreibsel interessieren!
    Andersrum gibt es auch Leute, bei denen ich aus irgendeinem Grund dachte, dass sie meinen Blog sicherlich verfolgen, und stelle dann irgendwann fest, dass sie keine Ahnung haben. Auch das fühlt sich meistens irgendwie witzig an. Auf einmal bin ich anonymer und habe mehr Freiheit.
  4. Meine Leserschaft ist so aktiv wie ich.
    Wenn ich wenig schreibe, wenig veröffentliche, dann sinken die Klickzahlen und kein Mensch kommentiert. Wenn ich es mal schaffe, ne Regelmäßigkeit in mein Schreiben hineinzubekommen, dann wird auch alles andere mehr. Manchmal ärgere ich mich, wenn gerade wenig Interaktion passiert auf meinem Blog. Und dann fällt mir wieder ein, dass jede Interaktion mit mir anfangen muss.
    Übrigens: Merkwürdigerweise sind meine Freunde aus dem echten Leben auf meinem Blog am stillsten. Hey, Freunde: Was da los? Eure Kommentare bedeuten mir doch am meisten! :-)
  5. Es tut gut.
    Schreiben an sich tut schon so gut. Und dann ist es ein wunderbares Gefühl, einen Text zu veröffentlichen, mit dem ich zufrieden bin. Ich liebe es, Reaktionen auf Geschriebenes zu bekommen. Und mein Blog ist eine Schatztruhe an Erinnerungen. Wenn ich durch alte Texte scrolle, tauche ich ab in vergangene Zeiten.

Mein Blog bringt Freude in mein Leben. Ich hab ihn echt gern. Ich freu mich, dass ihr auch mit dabei seid!

Wo wir gerade dabei sind – wer seid ihr eigentlich? Wer bist du? Und seit wann ließt du hier mit? Sag mir doch mal hallo in den Kommentaren – ich würd mich freuen! :-)

Ganz liebe Grüße und besten Dank für (bis zu) acht Jahre mit euch!

Eure Sina


8 Kommentare

  1. Hallo liebe Sina,
    Ich folge dir seit dem du in Malaysia warst. Doch davor Katze ich dich schon einige Jahre. Nun zählst du zu meinem engstem Freundinnen. Mit dir mein Leben zu teilen macht mich unfassbar glücklich, auch wenn wir uns nur sehr sehr selten persönlich sehen.
    Und ja zu mir gibt es auch einen Block Eintrag. Darf ich da jetzt stolz drauf sein?
    Na ja wie auch immer. Ich habe dich lieb.
    Liebe Grüße
    Na du weißt schon wer :)

  2. Boah Sina ;)
    Genial, so lange schreibst du nun schon, was ein Hammer. Vor 8 Jahren hatte ich noch nicht mal ein Handy oder Laptop deshalb bin ich dabei alle älteren Beiträge so allmälich chronologisch zu lesen. Du machst so eine mega gute Arbeit und ich bin so begeistert und fasziniert :) und ja ich bin auch eine der Personen aus deinem echten Leben, lese alle dir Beiträge und bekomme dafür eine Benachrichtigung. Du bist genial! Mach weiter so, geliebtes Kind Gottes 😉😍

    In Liebe und bis zum baldigen Wiedersehen
    💛

  3. Hallo, ich heiße Dominik und bin Student und wir kennen uns real gar nicht. Ich erfreue mich mittlerweile schon seit einigen Jahren an deinen großartig Texten =)

  4. Huhu,
    Mein deinen Blog lesen is genau halb so alt wie dein Blogger-Ich. Und genau so alt wie unsere Freundschaft. Ein Hoch auf 4 wertvoll Jahre mit dir!
    Auf das es noch 20 mal so viele werden :)

  5. Manchmal mache ich das auch. Scrolle durch deine Texte und lande dann direkt in der Zeit und sehe die jüngere Sina vor mir. Fühlt sich an wie eine kleine Zeitreise, gerade bei Texten aus der gemeinsamen Schulzeit :) Hach, schön!
    Was auch fast schon beantwortet, wie lange ich dabei bin: Seit Anfang an! Auch wenn meine Kommentare schonmal zahlreicher waren in Anfangszeiten, bin ich doch immer dabei :)

  6. Hey, wie cool, dass ihr alle dabei seid! Und danke für die lieben Worte!

    @Luci: Ja, sei mal stolz drauf :D Und who cares von wegen Rechtschreibfehler! Solange ich das in meinen Texten einigermaßen hinkriege… ;-)
    @Laisa: Bei dir hab ich kurz aufm Schlauch gestanden, wer du bist, aber ich glaube, jetzt weiß ich es :D
    @Dominik: Ja, dich sehe ich hier immer wieder! Und freu mich immer, dass es dich noch gibt.
    @Inga: Weißt du, wer auch mal nen Blog schreiben könnte? – Du!
    @Sarah: Manchmal denke ich an die Zeiten, wo du auf meinem Blog noch Smilla hießt, weil das ja wohl anonymer ist als Sarah :D

  7. Jaaa, das war ja so anonym, weil niemand der dich kannte je darauf kommen würde, wer gemeint war :D Aber hey, den Namen mag ich immer noch :)


Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s