Bin Menschenweltenbummler

Heute: Suche Weltenmenschen und Menschenwelten.

Die Erkenntnis, dass die Welt jeder Randfigur meines Lebens so komplex ist wie meine.
Ich schweige ein paar Minuten über dieser schlichten Feststellung.
Der Gedanke wird breiter, dann tiefer und dann grundlegend. Ja, es ist so.

Also, was tut man? Forschen gehen. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist Menschen kennenlernen. Vor allem die Welten dieser Menschen. Die Innenwelt. Die Außenwelt. Gerade sitze ich in einem kleinen Teil der Außenwelt eines Menschen, den ich kaum kenne. Er wohnt in der WG eines Freundes und hat mir spontan für ein paar Stunden sein Zimmer angeboten. Es ist ein kleiner Weltenausschnitt eines Menschen.

Eines Weltenmenschen, denn er lebt in vielen Welten, und ein paar davon sehe ich hier. In einem kleinen Teil seiner Welten komme ich vor, und in einem kleinen Teil meiner Welten kommt er vor. Eine Weltenschnittfläche. Vielleicht aber auch nicht. Vielleicht ist derselbe Ort für ihn eine andere Welt als für mich. Weltenüberschneidungen, Überlagerungen.  Komplementärwelten. Kontrastwelten. Weltenforschung.

Vorhin saß ich in einer Küche, um mich herum vier Weltenmenschen, die sich gerade in einer Welt getroffen haben, und ich war dabei. Berührungswelten, Weltentreffpunkte. Ich mag das, mit Menschen in einer Welt zu sein. Heimatwelten. Mag es, wenn das „ich bin“ und „ich denke“ und „ich fühle“ mit dem „du bist“ und „du denkst“ und „du fühlst“ zusammen in eine Welt passt. Mag es, wenn es zwischen anderen passt und ich einfach dabei sein darf. Das ist nämlich wie Raum geschenkt bekommen zum Ankommen und Gucken und Sein. Das ist wie in das WG-Zimmer gelassen werden, ganz offen, wo ich jetzt Auszeit haben darf. Das ist wie: Meine Welt, jetzt offen für dich, komm und bleib mal ein bisschen. Du brauchst diesen Ort nicht mehr selbst schaffen, denn er ist schon da, schon vorbereitet für dich, und du brauchst gar nichts mehr tun. Zufluchtswelten. Ich als Weltengast. Weltenfreund. Ich komme ins Asyl, wenn bei mir eine Welt ein bisschen untergeht. Wenn innerlich politische Unruhen sind.

Werde aufgenommen in eine Welt. Und du, Weltenmensch, hast mir eine Welt geliehen, eine weitere Welt zum Sein. Hast mir Raum gegeben, ein äußeren Raum, der nach und nach einen inneren Raum entstehen lässt, eine innere Welt für ganz viel Neues. Weltenausweitung.

Heute: Bin Weltenmensch, Weltenbummler in Menschenweltengalaxien.


3 Kommentare

  1. Gegenthese: Wir leben alle in einer Welt, ziehen Grenzen und sagen: Das ist jetzt meine!

  2. These: Deine Gegenthese ist keine Gegenthese, sondern nur ein Denkansatz für ein völlig anderes Thema, bei dem du ebenfalls das Wort „Welt“ verwendest, es aber ziemlich anders definierst. Dadurch besteht kaum Bezug zu meinen Weltengedanken.

  3. Es ist richtig, dass „Welt“ hier etwas anders betont ist. Und sollte auch ein wenig provokant sein :) Aber trotzdem trübt mich der Gedanke ein wenig, durch ein Universum voller „privater“ Welten zu wandeln und ab und an in eine andere rein zu stolpern oder eingelassen zu werden. Aber der Gedanke des Raumes zum wachsen ist schön.


Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s