Schildkrötenpanzerverlasstext

Manchmal bin ich wie eine Schildkröte. Ich bewege mich immer langsamer, jeder Schritt schwerfällig. Und dann wird mir alles zu viel und ich verkrieche mich in meinem Schildkrötenpanzer.

Verkrieche mich ins Dunkle, Stille. Ich kann die Welt nicht sehen, also kann sie mich auch nicht sehen. Jedenfalls hoffe ich das dann. Will nicht mehr, kann nicht mehr. Versuche, abzuwarten, auszusitzen.

Und dann – kommst du zu mir und weckst in mir wieder Träume. Da kommt dann wieder deine Lebendigkeit, von überall, und ich weiß wieder, warum ich lebe. Ich weiß wieder, dass ich es schaffen kann, bestehen werde.

Manchmal bin ich mehr wie eine Libelle. Ich fliege schnell und mühelos voran in eine Richtung, und dann plötzlich in eine andere, und überall, tanze, verspielt. Gelöst. Befreit.


Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s