Hitze

Warum ich Hitze hasse.

Hitze dörrt aus. Sie macht saftig grüne Wiesen zu staubig braunen Feldern.

Hitze stinkt. Jeder Geruch tritt stärker hervor, doch vor allem der Gestank. Ich habe manchmal das Gefühl, er bleibt überall dran haften.

Hitze verfolgt. Ihr zu entfliehen, ist beinahe unmöglich, gerade wenn man in einer Wohnung unterm Dach lebt. Man kann sich kaum vor ihr schützen.

Hitze lähmt. Mein Abenteuergeist und der Ehrgeiz, dies oder das zu machen, verschwindet fast ganz. Ich verfalle in einen ekligen, tranceähnlichen Zustand zwischen träger Schläfrigkeit und Qual.

Hitze strengt an. Oh ja, und wie. Alles ist anstrengender. Sogar nichts tun.

Deswegen freu ich mich jetzt schon auf die so viel schöneren Zeiten im Jahr: Zuerst einmal auf den lauwarmen Sommer bei 21°C. Aber dahinter wartet auch schon der Herbst und der Winter mit Kälte und Wetterwildheit. Wenn es doch schon soweit wäre…


Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s